okay-Team in Osterode am Harz

Sie sind hier: Startseite > Pfadfinder > Barbaratag

Barbaratag

Am 05. Dezember feierten die Osteroder Pfadfinder vom Stamm St.Barbara, Gemeindemitglieder beider christlichen Konfessionen und die Teilnehmer am Oase-Projekt gemeinsam den Barbaratag im Pfarrheim der kath. Pfarrgemeinde St.Johannes der Täufer.

Im Bergbau sind Barbara-Feiern ein alter Brauch und daher auch sehr weit verbreitet. Die hl. Barbara ist die Schutzheilige der Bergleute und passt daher sehr gut zu einem Stamm am Harzrand.

In diesem Jahr fand die Andacht, geleitet von Thomas Kwiotek, unter der Thematik  „Wege und Stufen im Leben“ statt.
Ein großes Aufstellbild mit einer Treppe war die graphische Grundlage der Meditation. Die Treppe symbolisierte dabei unseren menschlichen Lebensweg, die Stufen unsere Entwicklung und das Geländer steht symbolisch für die lebenslange Hilfe und Unterstützung der Eltern.
Moderne Musik, die mit Gitarrenklängen begleitet wurde, mitwirkende Pfadfinder und Pfadfindertraditionen fanden währen der Feier ebenso ihren Platz wie traditionelle Strukturen und Gebete.
Höhepunkt des pfadfinderischen Teils der Feier war das traditionelle Versprechen von  4 Stammesmitgliedern. Während eines solchen Versprechens bestätigt jedes Kind/ jeder Jugendliche in eigenen Worten seine Verantwortung gegenüber Gott, gegenüber anderen und gegenüber sich selbst. Stephan Kühn nahm das Versprechen jedes einzelnen entgegen, überreichte das begehrte Halstuch und begrüßte die „Neuen“ im Namen des Stammes und der jeweiligen Gruppe.

Die Osteroder Pfadfinder sind ein kleiner lebendiger Stamm. Wöchentliche Gruppenstunden sind ebenso eine Selbstverständlichkeit wie Lageraufenthalte in den Ferien. Der Zulauf an neuen Kindern und Jugendlichen nimmt stetig zu, das Leitungsteam ist jedoch nur sehr knapp besetzt. Gerne würden die Verantwortlichen mehr Projekte anbieten aber es fehlt an Kapazität.

Frau Grammel sprach die Bitte und den Wunsch aus das sich mehr junge Erwachsene für eine Leitungstätigkeit interessieren würden. Leiter sein heißt nicht gleich eine Gruppe zu leiten, Leiter sein kann auch bedeuten Mitzutun und Mitzuhelfen.

Zum Abschluss der Andacht bekamen alle Mitfeiernden einen Kirschzweig der, so die Legende, am Barbaratag in warmes Wasser gestellt am hl. Abend erblühen soll.

Alle Mitfeiernde waren anschließend zu netten Gesprächen und einer Tasse alkoholfreiem Pfadfinderpunsch eingeladen.

 

Powered by CMSimple | Template: ge-webdesign.de | Login

nach oben